Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

Bauherr

Freistaat Bayern

Projektleitung

Staatliches Bauamt Bamberg

Architekt

Christoph Gatz

Mit dem Gebäude 1 der Hochschule wurde ein Gebäudetrakt saniert, der in seiner hochbauseitigen und technischen Ausstattung nahezu unverändert seit seiner Errichtung in den Jahren1959/1960 bestand. Die Sanierungsarbeiten umfassten alle Gewerke des Hochbaus und der technischen Ausrüstung und beseitigten die teilweise erheblichen Mängel in den Bereichen des baulichen Brandschutzes, der Personenrettung und des Energieverbrauchs. Das neue Hörsaalgebäude schließt sich über ein Foyer an den Bestandsbau 1 an.

Im Zuge der Neubau- und Sanierungsmaßnahmen wurden die gesamten Elektro-, Fernmelde- und Dateninstallationen sowie die Brandmelde-, Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtungsanlagen erneuert und Hörsäle und Seminarräume mit moderner Medientechnik ausgerüstet (Fotos: Staatliches Bauamt Bamberg).

Technische Ausrüstung:

  • 20/0,4 kV-Trafostation
  • Elektro-, Fernmelde- und Datennetzinstallation
  • Medientechnik für Hörsäle und Seminarräume
  • Innenraum- und Sicherheitsbeleuchtungsanlage
  • Brandmeldeanlage
  • Fotovoltaikanlage