Klinikum Großhadern

Bauherr

Freistaat Bayern

Projektleitung

Staatliches Bauamt München 2

Baubeginn August 2017

 

  • Campus Großhadern
  • alte Niederspannungs-Hauptverteilung
  • alte 10 kV Mittelspannungs-Schaltanlage
  • alte 10 kV Mittelspannungs-Schaltanlage
  • Felder einer neuen Niederspannungs-Hauptverteilung bei der Werksabnahme
  • 10 kV-Mittelspannungsschaltanlage bei der Werksabnahme

Die Anlagen der elektrischen Energieversorgung des Klinikums der Universität München am Campus Großhadern werden grundlegend erneuert. Die Schaltanlagen und die einspeisende 10 kV-Verkabelung sind, bis auf die bereits im Jahr 2011 neu in Betrieb genommene zentrale Übergabestation, seit der Errichtung des Klinikums über 40 Jahre in Betrieb und erreichen ihre Grenznutzungsdauer.

Die in den Trafostationen des Kliniknetzes betriebenen Mittel- und Niederspannungs-Schaltanlagen sowie die anlagenverbindenden Mittelspannungs-, Kommunikations- und Schutznetze werden während des laufenden Klinikbetriebes umgerüstet. Alle Anlagen werden mit Komponenten der Stationsleittechnik für die umfassende Netzinformation der zentralen Leitwarte ausgerüstet.

Die Realisierung begann im Mai 2017 mit der Werks- und Montageplanung.

 

 

Technische Ausrüstung

  • 10/0,4 kV-Trafostationen, Mittelspannungs- und Kommunikationserschließung
  • Elektro-, Fernmelde- und Datennetzinstallation der Betriebsräume
  • Netzschutz, Stationsleittechnik und Leitstand